01.12.2019

Ein würdiger Rahmen für die Ehrenamtspreisträger 2019 im Kreis Osnabrück-Stadt

Autor / Quelle: Björn Richter Peter Müller

Im Friedenssaal des Rathauses zu Osnabrück fand am ersten Advent die Ehrung der DFB-Ehrenamtssieger 2019 für den Kreis Osnabrück-Stadt. Bei den Fußballhelden im "Jungen Ehrenamt" wurde der Voxtruper Fabian Ropken der Sieger, beim Kreissieger beim DFB-Ehrenamt wurde Klaus-Dieter Prassé vom SV Hellern. Der Kreis-Ehrenamtsvorsitzende Peter Müller, Kreisvorsitzender Frank Schmidt und Bürgermeisterin Eva-Maria Westermann fanden würdige Worte für das Ehrenamt und die Geehrten, die wir hier noch einmal genau vorstellen:

Klaus Peter Prasse ist im Stadtteil Hellern aufgewachsen und bis auf einen kleinen Ausflug – immer im gleichen Verein, dem SV Hellern. Auch wenn er es parallel als Handballer versucht hat, ist er im Vereinsleben dem Bereich Fußball bis heute eng verbunden geblieben. Klaus Peter ist ein echter Vereinsmensch und hat an vielen Stationen im Verein mitgewirkt. Als junger Mensch war er als Jugend- und Herrenspieler sowie Jugendtrainer aktiv. In den reiferen Jahren war er  15 Jahre in der Abteilungsleitung „Fußball“ tätig. Aktuell managt Klaus Peter Prasse als Finanz-Vorstand die Geschicke des SV Hellern. Auf Grund seiner Vita kennt er die meisten Fußball-Vereinsmitglieder, egal ob Erwachsene oder Jugendliche, persönlich und fungiert auch heute noch als Ansprechpartner vieler Mitglieder, weil er dafür bekannt ist, dass Probleme und Vereinsthemen bei ihm in guten Händen liegen. Aber nicht nur Kommunikation ist seine Stärke - er kann auch anpacken. Jüngstes Beispiel ist der Umbau der Sportanlage des SV Hellern, wo er sich diverse Abende mit Schippe, Hacke und anderen Geräten nützlich machte. Klaus Peter Prasse ist der festen Überzeugung, dass Vereinsleben nur funktioniert, wenn Menschen eine gemeinsame Idee verfolgen und diese auch gemeinsam umsetzen. Gemeinsam etwas aufbauen und weiterentwickeln, ohne danach zu fragen „was bezahlt man mir dafür“. Das ist sein Credo und das lebt er im Verein vor. Es ist wohl nicht zuviel gesagt: Ohne Menschen, wie Klaus Peter, gäbe es kein intaktes Vereinsleben!

Christian Schweer ist vom Fußballvorstand des VfR Voxtrup zum DFB-Ehrenamtspreisträger vorgeschlagen worden. Auf Grund seiner Aktivitäten im Verein wählten wir ihn in diesem Jahr zum DFB- Ehrenamtspreisträger 2019 in Osnabrück. Von 2013-2019 war er Jugendtrainer im G- bis E-Jugendbereich. 2014-2016 Stellvertretender Jugendleiter und ab 2016 bis heute auch Jugend-Fußball-Leiter. 2017 bis heute arbeitet er im Funktionsteam 1. Mannschaft. 2018 bis heute übernahm er die Leitung des JSG Voxtrup/Gretesch. Christian ist beruflich als Handelsvertreter im medizinischen Sektor mindestens 3 Tage nicht in Osnabrück. Trotzdem kümmert sich der verheiratete Vater von drei Kindern, von denen zwei in der Jugendabteilung Fußball spielen, hervorragend auch um die Belange des Vereins. Er organisiert alles, was die Jugend betrifft und führt regelmäßig Trainersitzungen durch. Sein offenes, freundliches, fröhliches und hilfsbereites Wesen zeichnet „Schweerchen“, wie ihn seine Freunde nennen, aus. Die Integration benachteiligter Kinder und Jugendliche sowie Flüchtlinge liegen ihm am Herzen.

 

Mike Beck
Als aktiver Fußballer kam 1998 Mike nach Osnabrück und meldete sich beim TSV Osnabrück an. Als Torhüter ist er in der vorvergangenen Saison zurückgetreten, um sich voll dem Traineramt und der Abteilungsarbeit zuzuwenden. Mike trainiert die 1. Herren mit großer Leidenschaft. Dabei hat er sich viel Mühe gegeben u.a.  bei der Integration, bei den Studenten und bei den Jungvätern. Er übernimmt die Spielvor- und -nachbereitung. Auch für die Arbeit als Zeugwart ist er sich nicht zu schade. 2010 ist er bereits universell einsetzbarer Helfer für den Gesamtverein und zeichnet sich mit handwerklichem Geschick besonders aus. Sein Amt als „Häuschenwart“ am Klushügel nimmt er sehr ernst. Trainingsmaterialien sind vollständig geordnet und sauber vorzufinden. 2015 ist er dann in den Abteilungsvorstand gewählt worden. Zur 88-Jahr-Feier des TSV hat Mike fast alle Positionen mit bedient. Auf- und Abbau sowie Einsatzzeiten vor Ort an allen Ständen an allen drei Tagen war er im Einsatz. Auf Mike kann man sich verlassen. Mike bereitet Jugendturniere, wie beispielsweise das „Kicking Girls am Klushügel“ vor und führt sie auch durch. Mike ist ein echter Alltagsheld, ein verlässlicher Eckpfeiler, Verantwortungsträger, ein Anpacker und seit kurzem zum 3. Vorsitzenden des Gesamtvereins gewählt.

Jörg Wesch ist von Sascha Krolik vom SC Lüstringen vorgeschlagen worden. Er ist Vereins-Ehrenamtsbeauftragter, Kassenwart und ehrenamtlicher Geschäftsführer. Er organisiert Turniere, kümmert sich um das Ganze drum herum, wie z. B. die Tombola. Jörg ist jemand, der sich für nichts zu schade ist. Es ist kaum zu glauben, neben den genannten Tätigkeiten ist er auch Trainer und Betreuer der B-Jugend und für alle respektvoller Ansprechpartner …....und alles ehrenamtlich!

Heinz Ostendorf ist mit 17 Jahren der Spvg. Haste beigetreten und war 30 Jahre aktiver Fußballer in verschiedenen Mannschaften. Auch das Tennisspiel, was vielen Fußballern nach ihrer aktiven Zeit sehr entgegen kommt, weil sie das Ballgefühl, das Auge und die Beweglichkeit mitbringen, fand bei ihm seine Reize. Doch das Herz schlägt hauptsächlich für den Fußball-Sport. Nach der aktiven Zeit kümmerte er sich wesentlich um die ehemaligen Fußballer  und um den Seniorenbereich Fußball allgemein. Er nahm sich Zeit für Geburtstagsgrüße, besuchte Ehemalige Zuhause und am Krankenbett und gab auch in den letzten schweren Stunden nicht selten alte Sportkameraden Trost und Halt. In seinem Verein ist er der Organisator von Treffen der Ehemaligen und Gast-geber zusammen mit dem Vereins-Ehrenpräsident beim jährlichen Grünkohl-essen zuständig. Dieses findet, wenn ich richtig informiert bin, in der ersten Woche des neuen Jahres statt. Ich finde, das Jahr fängt damit gut an. Er fühlt sich mit einigen Ehemaligen dem Vereinsgeschehen noch immer stark verbunden. Die Spvg Haste ist Heinz Ostendorf sehr dankbar.….daran können wir uns nur anschließen und Heinz weiterhin viel Kraft und Zeit für seine ehrenvolle Arbeit wünschen.

Fußballheld Fabian Ropken 
Fabian ist Osnabrücks Fußballheld-Sieger 2019. Seit dem 3. Lebensjahr ist Fabian Ropken Mitglied im VfR Voxtrup und durchlief alle Jugendmannschaften. Derzeit spielt er in der 2. Herren in der Kreisliga. Von 2011-2017 engagierte er sich als Schiedsrichter und wurde 2016 zum Schiedsrichter des Jahres geehrt. Von 2013-2018 übernahm er die Leitung des Schiedsrichterwesens wo er die Jungschiedsrichter betreute. In 2014 baute er sein Abitur. 2014-2017 war er in der Lehre beim Land Niedersachsen und beendete sie als Vermessungstechniker. Auf Grund seiner guten Leistungen erhielt er ein Stipendium vom Land Niedersachsen und führt ein duales Studium in Geodesie in Oldenburg durch. Viele Fahrten zwischen OL und OS waren nötig, um seinen geliebten Hobbys und Verantwortlichkeiten nach zu kommen; denn im Januar 2016  übernahm er die Aufgabe als A-Jugendtrainer. Er führte sie im ersten Jahr von der Kreis- in die Bezirksliga. Im zweiten Jahr konnte der Klassenerhalt geschafft werden und im dritten Jahr kämpfte man um den Aufstieg bis zum letzten Tag mit und erreichte leider nur den 4. Platz. Der Aufstieg in die Landesliga wurde aber im Folgejahr als Meister der Bezirksliga geschafft. Zur Saison 2019/20 verließen gleich 7 Spieler den A-Jugend-Bereich und gelangten allesamt direkt in den Kader der I. Herren der Landesliga. Trotz Studium in OL sicherte er ein geregeltes Training zu und zeigte großes Verantwortungsgefühl. Für den kommenden Sommer plant er ein Feriencamp im Jugendbereich, ist bei allen Arbeitseinsätzen aktiv und kümmert sich um die Integration von Flüchtlingen und benachteiligten Jugendlichen. Der Fußballkreis OS-Stadt freut sich Dich als Osnabrücks Fußballheld 2019 ehren zu dürfen und wünscht Dir weiterhin die Kraft die man braucht, um die auf die zukommenden Aufgaben weiterhin so aktiv ausführen zu können.

Fussbald-Held 2019 Felix Petersen
Der 23-jährige Felix Petersen ist beim VfL Osnabrück als Übungsleiter aktiv. Sein ganzes bisheriges Leben ist vom Fußball geprägt und ist für jeden Mitarbeiter, aber insbesondere für die ihn anvertrauten Spieler spürbar. Er bringt sich völlig selbstverständlich in die Vereinsarbeit ein und dies aus voller Überzeugung. Sein unermüdliches Engagement hat immer das Ziel, eine außerordentliche sportliche und persönliche Entwicklung der Fußballer zu ermöglichen. Er ist Ruhepol, kompetenter Ansprechpartner, organisiert bürokratielos und löst Probleme. Felix, ich kann Dir nur aus meiner beruflichen Erfahrung sagen, so einen wie Dich, der soviel mitbringt, sucht jede Firma händeringend. Daher hat Dich der Leiter Organisation des VfL Osnabrück, Lutz Schubbert und seine Kollegen beim Fußball-Stadtkreis vorgeschlagen und wir möchten, dass Du Dein Wissen und Können weiterhin einbringst und noch ergänzt und schicken Dich als unseren Fußball-Helden vom 13.-15. März 2020 ins Leistungszentrum nach Meppen. Kosten werden selbstverständlich übernommen.

Fußballheld 2019 Sebastian Blumstein
VfB Schinkel-Trainer Aleksandar Valjanov hat den 19-jährigen Jugendtrainer Sebastian Blumstein vorgeschlagen. Sebastian spielt selber aktiv in der B1-Jugend-Mannschaft. Aus eigenem Antrieb hat er sich als Co-Trainer der E1-Jugend-Mannschaft beworben und übt das Amt seit März 2017 absolut verlässlich aus und übernimmt wegen beruflicher Angespanntheit des 1. Trainers oftmals zuverlässig allein das Training. Hierzu bereitet er sich akribisch vor um sinnvolle Trainingseinheiten durchzuführen. Es ist für ihn auch selbstverständlich, dass er das Team zu Punktspielen begleitet. Im Januar 2017 legte er erfolgreich die Prüfung als Schiedsrichter ab. Seit Oktober 2018 trainiert er mit einem weiteren B-Jugend-Spieler die Jugend-Torhüter des VfB Schinkel einmal die Woche. Auch hier bereitet er sich genauestens vor um seine Kenntnissen optimal zu vermitteln. Einmal im Jahr führt der Verein ein großes Jugendturnier durch. Wenn nicht gerade die eigene Mannschaft ein Punktspiel hat, begleitet er das Turnier an beiden Tagen, ob als Schiedsrichter oder Tombola-Losverkäufer oder oder oder.  Er ist zuverlässig und sehr beliebt. Ach ja, da ist noch etwas! So ganz nebenbei besucht Sebastian Blumstein die 10. Klasse am Carolinum Gymnasium. Sebastian, nicht nur der VfB Schinkel ist zurecht stolz Dich in den eigenen Reihen zu haben – auch der DFB, der NFV und wir vom Fußballkreis Osnabrück-Stadt! Auch Du bist eingeladen vom 13.-15. März ins Leistungszentrum Meppen.

Fußballheld 2019 Pascal Bruns
Pascal ist seit dem 4. Lebensjahr Mitglied im SSC Dodesheide. Der 25-jährige Kfz-Mechatroniker trainiert die B 1-Jugendmannschaft unter Yannik Flottmann und Jonas Hoveling erfolgreich. Mit 16 Jahren hat er den Trainerkurs belegt. Abnehmer Marek hat ihm erklärt, wo noch Luft nach oben besteht. Dennoch ist er mit seinen Teams seit Übernahme der C II jedes Jahr Meister geworden. Im vorletzten Jahr Meister und Pokalsieger. Der B 1-Trainer hilft im Verein soweit es der Beruf zulässt gerne. So ist er im Jugendbereich als Fahrer im Einsatz, weil die Eltern ihre Kinder oftmals nicht mehr begleiten. Der Hobby-Angler hilft auch als Stadionsprecher und jetzt auch beim Addi-Vetter-Cup mit, den bekanntlich der SSC und der VfR Voxtrup in diesem Jahr ausrichten. Vizepräsident Gottwald ist dankbar und stolz mit Pascal Bruns einen engagierten Mitstreiter beim SSC gefunden zu haben. Wir gratulieren Pascal Bruns und laden auch ihn zu einem Wochenende in Leistungszentrum Meppen herzlich ein. Kosten werden selbstverständlich übernommen.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 09.12.2019