06.06.2021

Einladung zum virtuellen außerordentlichen Kreistag am 3. Juli 2021

Autor / Quelle: Björn Richter Frank Schmidt

Liebe Sportkameraden*innen, angesichts der mit der COVID-19-Pandemie verbundenen Gesundheitsrisiken wird der o.g. Kreistag als sogenannte Hybridveranstaltung abgehalten. Die Delegierten und Teilnehmenden werden auf der Grundlage der Verordnung des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz vom 20.10.2020 zur Verlängerung von Maßnahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins-, Stiftungs- und Wohnungseigentumsrecht zur Bekämpfung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie i.V.m. § 5 Abs. 2 Nr. 1 des Gesetzes über Maßnahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins-, Stiftungs- und Wohnungseigentumsrecht zur Bekämpfung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie am Kreistag ohne Anwesenheit am Versammlungsort teilnehmen und die Delegiertenrechte im Wege der elektronischen Kommunikation ausüben. Der physische Veranstaltungsort ist der Sitz des NFV in Barsinghausen, Schillerstraße 4.

Jedes Mitglied des Kreises hat gemäß § 48 Abs. 2 Satz 2 der Satzung einen Delegierten (m/w/d). Alle für die Teilnahme erforderlichen Informationen (Zugangsdaten, technische Instruktionen etc.) werden rechtzeitig vor dem Kreistag gesondert übersandt. Hierfür und für die technische Abwicklung des Kreistages ist es erforderlich, dass die Vereine bis spätestens zum 12. Juni 2021 ihre(n) Delegierte(n) gegenüber dem Kreisvorstand mittels des in der Anlage beigefügten Vordrucks über das DFBnet-Postfachsystem an dennis.meinders@nfv.evpost.de namentlich benennen. Die Meldung muss eine postalische Anschrift und eine E-Mail-Adresse des/der Delegierten enthalten. Datenschutzhinweis: Die übermittelten personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Zwecke der Übersendung der Teilnahmeinformationen, des elektronischen Abstimmungssystems sowie im Zusammenhang mit der Veranstaltung des Kreistages als Videokonferenz erhoben, gespeichert, verarbeitet und genutzt. Ergänzende Datenschutzhinweise werden rechtzeitig vor dem Kreistag mit den Teilnahmeinformationen übersandt.

Für den Kreistag am 3. Juli um 10 Uhr ist folgende Tagesordnung vorgesehen:

Tagesordnung

1. Eröffnung und Begrüßung/Totenehrung
2. Grußworte
3. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der stimmberechtigten Delegierten und Genehmigung der Tagesordnung
4. Rechenschaftsberichte
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung des Vorstandes und der Ausschüsse sowie des Rechtsorgans
7. Abstimmung über die Auflösung des NFV Kreises Osnabrück-Stadt zum 3. Juli 2021 bei gleichzeitigem Übergang in den NFV Kreis Osnabrück ab 3. Juli 2021
8. Verabschiedungen/Ehrungen
9. Anträge
10. Verschiedenes

Das Stimmrecht regelt sich nach den §§ 48 Abs. 2 und 3 der NFV-Satzung in Verbindung mit dem Kreistagsbeschluss vom 13. Juni 1988. Evtl. Anträge zum Kreistag sind bis zum 12. Juni 2021 an den Kreisvorsitzenden Frank Schmidt, Brookwinkel 7c, 49086 Osnabrück, frank.schmidt@nfv.evpost.de bzw. frankrschmidt@t-online.de zu richten.

Stimmliste

Gleichzeitig weisen wir darauf hin, dass es sich beim Kreistag um eine PFLICHTVERANSTALTUNG handelt! Wir gehen jedoch fest davon aus, dass Sie Ihr Stimmrecht für den stattfindenden außerordentlichen Kreistag wahrnehmen und freuen uns auf Ihre/Eure Teilnahme! Da die Teilnehmerzahl für die Videokonferenz begrenzt ist, möchten wir darum bitten, dass sich pro Verein nur 1 Vertreter*in für den virtuellen Kreistag anmeldet.

Namentliche Anmeldung bis spätestens 12. Juni 2021 an Dennis Meinders (dennis.meinders@nfv.evpost.de) mittels des beigefügten Vordrucks. Weitere aktuelle Infos auch auf unserer Website kreis-osnabrueck-stadt.nfv.de

Sofern vorab noch Rückfragen bestehen, stehe ich jederzeit zur Verfügung.

Mit freundlichem Gruß

gez. Frank Schmidt, Kreisvorsitzender

§ 48 NFV-Satzung

Der Kreistag
(1) Der Kreistag ist das oberste Organ im Kreis. Er hat im Kreis die gleichen Rechte wie der Bezirkstag auf Bezirksebene. Auf dem Kreistag werden auch die Mitglieder der Ausschüsse, der Sportgerichte und die Rechnungsprüfer gewählt, soweit die Satzung nichts Anderes bestimmt.
(2) Auf dem Kreistag nehmen die Verbandsmitglieder ihr Stimmrecht in Angelegenheiten des Kreises direkt wahr. Jedes Mitglied hat daher einen Delegierten. Außer den Delegierten der Mitglieder gehören die Mitglieder des Kreisvorstandes dem Kreistag an. Die Beisitzer der Kreisausschüsse, die Mitglieder der Rechtsorgane und die Rechnungsprüfer sowie Ehrenmitglieder nehmen mit beratender Stimme teil.
(3) Die Stimmenzahl der Delegierten regelt sich wie folgt:
Jeder Delegierte erhält neben einer Grundstimme für jede spielende Mannschaft (Junioren, Juniorinnen, Herren und Frauen) eine Stimme. Die Mitglieder des Kreisvorstandes erhalten ebenfalls je eine Stimme. Der Kreistag kann jedoch hiervon abweichend die Stimmenzahlen der Delegierten auch in eigener Zuständigkeit durch Beschluss regeln.
(4) Ein Kreistag findet in einem Turnus von drei Jahren statt. Im Übrigen gelten die Bestimmungen wie für den Bezirkstag, mit der Maßgabe, dass die Beschlussfassung der Haushaltspläne für den ordentlichen Haushalt des zweiten und dritten Jahres der Legislaturperiode auf Vorschlag des geschäftsführenden Kreisvorstandes durch den Kreisvorstand erfolgt.

Kreistagsbeschluss vom 13. Juni 1988
Jeder Verein erhält eine Grundstimme. Außerdem erhalten die Vereine für je angefangene fünf spielende Mannschaften (Herren-, Frauen-, Jugend- und Mädchenmannschaften) eine weitere Stimme.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 09.06.2021